Kleinstrukturen

Kleinstrukturen wie Asthaufen, Büsche, Hecken, Baumgruppen, Steinhaufen, Trockenmauern, Wurzelteller oder unordentliche Ecken sind wichtige Lebensräume für unzählige Pflanzen und Tiere.

Kleinstrukturen sind wichtige Lebensräume und bieten Nischen für Tiere und Pflanzen. Da sie in der Regel wenig Platz brauchen, ist das Förder-Potenzial auch in der intensiv genutzten Landschaft und auf kleinen Flächen erheblich. Elemente wie Asthaufen und Wurzelteller, Kopfweiden, Krautsäume, Borde und Altgras, Pfützen und Tümpel, Steinhaufen, Trockenmauern, bereichern die Landschaft und schaffen Jagdplätze, Unterschlupf, Übewinterungsnischen, Brutnischen, Orte für die Eiablage und Sonnenplätze für Insekten, Reptilien, Amphibien, Vögel und Kleinsäuger. Kleinstrukturen in hoher Qualität und geeigneter Anordnung können grössere Lebensräume miteinander vernetzen und Wanderdistanzen von Tieren und Pflanzen verkürzen.

Kleinstrukturen werten unsere über weite Strecken ausgeräumte Agrarlandschaft ökologisch auf und schaffen Nischen für die Biodiversität.

Leider konnten wir keine Beiträge finden.

Materialien zur Bedeutung und Anlage von Kleinstrukturen stellt unser Dachverband BirdLife Schweiz online zur Verfügung.

Eine umfassende Übersicht über Kleinstrukturen, Typen, Bedeutung, Anlage und Pflege ist auf der Plattform Naturförderung biodivers.ch zu finden.