Grauspecht

Picus canus

Männlich

Weiblich

Zürcher Mundart
Grauspächt


Englisch
Grey-headed Woodpecker


Rote Liste-Art
ja


Steckbrief

Grösse Gut Amselgross
Geflederfärbung grün
Schnabelform meisselförmig
Zu finden Entlang von Rhein und Thur, sonst zerstreut
Zu beachten Lachende, abfallende Rufreihe im März/April
Bestand ZH Rund 43 Brutpaare
Trend 88-08 Stete Abnahme
Wann anzutreffen Ganzes Jahr
Neststandort Selbst gezimmterte Höhlen in morschem, gesundem Holz von Laubbäumen
Nahrung Ameisen (Larven, Puppen, Imagines); Insekten, Spinnen
Jungenzahl 7-9 Junge; keine Ersatzgelege
Jungenbetreuung Beide bauen, brüten, hudern, füttern; Männchen mehr
Winterquartler Allenfalls Umherschweifen in Revierumgebung

Vorkommen

Aktuelles

Angezeigt sind die Fundorte (Brutreviere) gemäss Brutvogelatlas 2008 (bei selteneren Arten) bzw. die geschätzte Anzahl Brutpaare in Rasterquadraten von 2x2 km (bei häufigeren Arten).

Wichtigste Gebiete
Veränderung 1988-2008