Weissstorch

Ciconia ciconia

Männlich

Weiblich

Zürcher Mundart
Chlapperstorch, Storch, Störchin, Störchli, Wiiss-Schtorch


Englisch
White Stork


Rote Liste-Art
ja


Steckbrief

Grösse Reihergross
Geflederfärbung weiss
Schnabelform meisselförmig, lang
Zu finden Auf Wiesen und Äckern
Zu beachten Grosse, stolze Vögel auf Wiesen.
Bestand ZH 48 Brutpaare
Trend 88-08 Leicht zunehmend
Wann anzutreffen März bis September
Neststandort Auf frei anfliegbaren Nestplattformen und Bäumen
Nahrung Insekten, Mäuse, Amphibien
Jungenzahl 4-5
Jungenbetreuung Beide Eltern
Winterquartler Afrika, z.T. Spanien

Vorkommen

Aktuelles

Angezeigt sind die Fundorte (Brutreviere) gemäss Brutvogelatlas 2008 (bei selteneren Arten) bzw. die geschätzte Anzahl Brutpaare in Rasterquadraten von 2x2 km (bei häufigeren Arten).

Wichtigste Gebiete
Veränderung 1988-2008