Zilpzalp

Phylloscopus collybita

Männlich

Weiblich

Zürcher Mundart
Zilpzalp


Englisch
Common Chiffchaff


Rote Liste-Art
nein


Steckbrief

Grösse Knapp spatzengross
Geflederfärbung olivgrün
Schnabelform fein, pintettenförmig
Zu finden In allen Waldtypen, auch Parkanlagen, Friedhöfe, Einfamilienhausgärten
Zu beachten unermüdlicher, lautmalerischer Gesang
Bestand ZH Rund 16'000 Brutpaare
Trend 88-08 Stabiler Bestand, mässige Schwankungen
Wann anzutreffen Mitte März - Ende Oktober: Kurz-, selten Langstreckenzieher
Neststandort Backofenförmiges Nest in Bodenvegetation, unter Sträuchern, in Stockausschlägen, Baumstrünken, jungen Nadelbäumen
Nahrung Kleinere Insekte, v.a. Blattläuse, Raupen; Spinnen, kleine Schnecken
Jungenzahl 4-6 Junge; oft Zweitbrut
Jungenbetreuung Weibchen baut, brütet, hudert, füttert; Männchen füttert Jungvögel erst ab 6 Tagen
Winterquartler Mehrheitlich Südwesteuropa, Nordafrika

Vorkommen

Aktuelles

Angezeigt sind die Fundorte (Brutreviere) gemäss Brutvogelatlas 2008 (bei selteneren Arten) bzw. die geschätzte Anzahl Brutpaare in Rasterquadraten von 2x2 km (bei häufigeren Arten).

Wichtigste Gebiete
Veränderung 1988-2008