Waldlaubsänger

Phylloscopus sibilatrix

Männlich

Weiblich

Zürcher Mundart
Waldlaubsänger


Englisch
Wood Warbler


Rote Liste-Art
ja


Steckbrief

Grösse Knapp spatzengross
Geflederfärbung olivgrün
Schnabelform pinzettenförmig
Zu finden Hochwälder mit geringer Strauch- und Krautschicht, oft in steilen Hängen; Buchenhallenwälder
Zu beachten Gesang endet mit schneller werdendem Triller
Bestand ZH Rund 180 Brutpaare
Trend 88-08 Bestandszusammenbruch in jüngster Zeit
Wann anzutreffen Ende April - Anfang September; Langstreckenzieher
Neststandort Am Boden unter altem Gras, in Falllaub, zwischen Baumwurzeln, unter Strünken; oft in Abhang
Nahrung Insekten(larven), Raupen, Spinnen im Kronenbereich
Jungenzahl 5-7 Junge; selten Zweitbruten
Jungenbetreuung Weibchen baut, brütet, hudert; beide Eltern füttern
Winterquartler Subsahara von Guinea bis Südsudan/Westkenia

Vorkommen

Aktuelles

Angezeigt sind die Fundorte (Brutreviere) gemäss Brutvogelatlas 2008 (bei selteneren Arten) bzw. die geschätzte Anzahl Brutpaare in Rasterquadraten von 2x2 km (bei häufigeren Arten).

Wichtigste Gebiete
Veränderung 1988-2008