Neuntoeter_Dornen

Berg am Irchel: «Heckenvogel par excellence» willkommen

Bereits zum vierten Mal in Folge brütete 2022 ein Neuntöter-Paar auf dem Land von Bauer Daniel Schwarz in Berg am Irchel. Ursprünglich hatte er die dornige Strauchinsel als Asthaufen angelegt, über die Jahre hinweg haben sich dort jedoch Brombeeren angesiedelt und sich zu einem Dickicht ausgebreitet: ein idealer Brutplatz für den Neuntöter.

Erfreulicherweise ist Daniel Schwarz für eine Zusammenarbeit auf uns zu gekommen und zusammen mit BirdLife planen wir weitere Heckenelemente anzulegen und stellenweise mit offenen Bodenstreifen zu kombinieren, damit der Neuntöter vor seiner Haustür auch gleich ein geeignetes Jagdrevier vorfindet. Weitere Strukturen wie Steinlinsen, Einzelbäume, Asthaufen und offene Bodenstellen kommen hinzu – alles Elemente, die unter anderem unserem letzten verbleibenden Würger unter den Brutvögeln einen attraktiven Lebensraum bieten.

In der Umgebung von wenigen hundert Metern brüteten noch zwei weitere Brutpaare des Neuntöters. Daher ist unser Ziel, die Ebene als Neuntöter-Hotspot zu erhalten und weiter auszubauen, damit die Art hier mittelfristig einen neuen Lebensraum-Schwerpunkt im Kanton erhält.

Das Projekt ist ein weiterer Beitrag zum Jubiläumsprojekt Naturjuwelen von BirdLife Schweiz.

Teile diesen Beitrag!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert